„Die Sternsinger kommen!“ heißt es vom 04.01-07.01.2019 in der Pfarrgemeinde Sankt Peter und Paul Lauterbach-Schlitz. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+19“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Lauterbach und Schlitz sowie deren Ortsteilen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.

Das Organisationsteam um Bernd Staubach, Philipp Stehling und Paul Schimanski begrüßte alle rund 40 Sternsingerinnen und Sternsinger am heutigen Morgen im Bonifatiushaus in Lauterbach. „Wir freuen uns, dass sich auch in diesem Jahr so viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene für Not leidende Kinder in aller Welt engagieren“, stellte Bernd Staubach fest. „Wir haben es uns auch diesem Jahr wieder als Ziel gesetzt alle katholischen Familien in Lauterbach und den Ortsteilen zu besuchen“, ergänzte Philipp Stehling. „Ohne das ehrenamtliche Engagement der vielen Kinder und Erwachsenen würde sich eine solche Aktion nicht durchführen lassen“, erläuterte Paul Schimanski.

Ein besonderer Dank gilt Ralf Stehling für die Erstellung und Einteilung der Listen sowie Renate Kern für das Nähen der Gewänder.

Mit ihrem Motto „Wir gehören zusammen" machen die Sternsinger darauf aufmerksam, wie wichtig eine gesunde Ernährung für die Entwicklung von Kindern überall auf der Welt ist. Im Mittelpunkt der aktuellen Sternsingeraktion steht das Beispielland Indien.

Bundesweit beteiligen sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 61. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 1.800 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Doch nicht nur Kinder im Beispielland Peru werden auch zukünftig durch den Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland unterstützt. Straßenkinder, Flüchtlingskinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in mehr als 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden.